Orthomolekulare und mitotrope Infusionstherapie

Mit Hilfe von Infusionen können Mikronährstoffe wie Vitamine, Aminosäuren, Mineralstoffe und andere Substanzen unter Umgehung des Darmes direkt und in hoher Konzentration in die Blutbahn geleitet werden und somit bestmöglich den Zellstoffwechsel unterstützen. In Kombination mit der me2.vie-Systemtherapie wird die Aufnahme der infundierten Stoffe in die Zelle nochmals verbessert.

Die Infusionstherapie ist auch Bestandteil der Cellsymbiosistherapie nach Dr. med. Heinrich Kremer. Ich habe große Teile meiner Ausbildung zum Infusionstherapeuten zudem an der Akademie für Bioimmuntherapie von Dr. med. Martin Landenberger machen können, der bereits vor vielen Jahren mit Dr. Heinrich Kremer usammengearbeitet hat.

Weitere Informationen werde ich Ihnen demnächst hier geben.